Private Krankenversicherung Informationen

Private Krankenversicherung Tarife Wenn Sie es als gesetzlich Versicherter auch satt haben, dass andere immer bevorzugt behandelt werden, wenn sie auch lieber behandelnden Arzt selbst aussuchen und nicht auf alternative Heilungsmöglichkeiten verzichten wollen, sollten sie vielleicht über den Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung nachdenken. Was als Versicherung für „Besserverdiener“ verschrien ist bietet oft auch dem normalen Arbeitnehmer einen erheblichen Vorteil gegenüber der GKV.

Kostenloses PKV Angebot anfordern

Persönliche Daten
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.


Hinweis Datenschutz gelesen und akzeptiert.
 

In die PKV wechseln

Selbständige, Freiberufler, Beamte und sogar Studenten können frei wählen, ob sie gern in Mitglied einer privaten Versicherung sein möchten. Doch auch Arbeitnehmer, die die jährliche Brutto-Einkommensgrenze von 50.850 Euro überschreiten, können den Wechseln in die Private antreten. Ob sich ein Wechseln lohnt, sollte jeder Versicherte selbst herausfinden. Wer als junger, gesunder Mensch die Private Krankenversicherung wählt, darf oft mit erstaunlich niedrigen Beiträgen rechnen, die auch noch von weiteren Faktoren wie der Berufsgruppe oder eventuellen Selbstbehalten abhängt. Private Krankenversicherer machen sich bei Eintritt ein ausgiebiges gesundheitliches Bild ihres Kunden. Auf Grundlage dessen wird der Beitragssatz für jedes Mitglied individuell berechnet. In den seltensten Fällen kann die PKV anders als die gesetzlichen Krankenversicherung einen Bewerber auch ablehnen. Doch auch chronisch kranke Personen, die eine private Krankenversicherung abschliessen wollen, können mit höheren Beiträgen in den Genuss einer umfangreichen Privatversicherung kommen. Gerade Singles und kinderlosen Paaren bietet die PKV eine echte Chance zum Sparen. Auch Versicherte die beruflich viel Reisen müssen haben hier einen klaren Vorteil, da die private Krankenversicherung auch ärztliche Behandlungen im Ausland weitestgehend mit einschliesst. Jede Beitragszahlung enthält anteilig die gesetzlich vorgeschriebene Altersrücklage. Diese gewährleistet, dass nach Abschluss der Berufstätigkeit die Krankenkassenbeiträge aus angesparten Rücklagen subventioniert werden können. Da erfahrungsgemäss Beträge mit fortgeschrittenem Alter des Versicherten ansteigen bildet diese Rückstellung ein sicheres Polster. Auch Studenten, bei denen die gesetzliche Familienversicherung ab dem 30. Lebensjahr oder mit Erreichen des 15. Semesters nicht mehr greift können sich auf Wunsch privat versichern lassen. Viele Private Krankenversicherungen bieten hier spezielle Studententarife an. Informationen zu den einzelnen Angeboten finden Sie natürlich auch in unserem Tarif-Vergleich.


Tarif Übersicht

Allgemeine Informationen


Top PKV Anbieter

PKV Anbieter

Ratgeber

In unserem Ratgeber, finden Sie häufig gestellte Fragen und Informationen, rund um die private Krankenversicherung.
PKV Ratgeber